WHY VALUES MATTER

Wir schaffen immersive Räume für Begegnungen und Austausch. Wir bieten Möglichkeiten zur eigenen Reflexion und Auseinandersetzung. Wir erwecken Werte zum Leben.

ERFAHRE MEHR ÜBER DAS MUSEUM

Wir müssen reden. Und zwar mehr. Ganz grundsätzlich. Über wesentliche Dinge des Miteinander. Dabei sollten wir uns nicht nur in den bestehenden Kreisen bewegen, sondern in neue Perspektiven wagen. Besonders über unseren oft beschworenen „Werte“ der Gesellschaft.

​Das Museum für Werte macht Werte erfahrbar – ohne in Kategorien falsch oder richtig zu denken. Vielmehr geht es darum über verschiedene Formate Werte erlebbar zu gestalten. Durch unsere Ausstellungen, Workshops und künstlerische Ansätze bringen wir Menschen in einen Werteaustausch mit sich selbst und anderen.

DIE IDEE

Das Museum für Werte ist ein Ausstellungskonzept, das Menschen über ihre persönlichen Werte und Wertvorstellungen miteinander ins Gespräch bringt und eigene Reflexionsmomente ermöglicht. Hinter dem Ausstellungskonzept liegt die Annahme, dass Werte innerhalb der heutigen Gesellschaft nicht mehr ausreichend diskutiert werden. Das zeigt sich besonders dadurch, dass es an Orten fehlt, an denen solche Diskurse Platz haben.

DAS VERFAHREN

Share & Collect

Kern der Ausstellung sind DUOs, die von jedem eingesendet werden können. DUOs bestehen aus zwei Elementen. Zum einen aus einer Anekdote, die eine persönliche Erfahrung zu einem Wert widerspiegelt und zum anderen aus einem Objekt, das als Zeitzeuge funktioniert und in der Anekdote eine entscheidenen Rolle spielt. Ziel der DUOs ist es verschiedene Perspektiven und individuelles Verständnis von Werten aufzuzeigen. Die Auswahl der Werte unterliegt immer den themenspezifischen Rahmenbedingungen.

Explore & Experience

In der Ausstellung des Museums für Werte werden DUOs (Objekt und Anekdote) zu verschiedenen Werte ausgestellt und kuratiert. Durch das angezogen werden von einzelnen Objekten entwickelt jeder Besucher seinen ganz eingenen Laufweg, wobei insbesondere unterschiedliche DUOs zu denselben Werten für irritierende Momente sorgen. Die dabei rezipierten Geschichten, lösen individuelle Assoziationen aus.

Reflection & Abstraction

Am Ende jeder Ausstellung werden die vorher gemachten Wahrnehmungen und Erfahrungen geäußert. Diese Reaktionen und Reflexionen werden für alle Besucher sicht- und spürbar dargestellt. Was bei einem Besucher für positive Gefühle sorgt, löst bei einem anderen Besucher negative Assoziationen aus. Durch Künstler werden unterschiedliche Abstraktionen geschaffen, die keinen direkten kognitiven Zugang zulassen, sondern auf einer abstrakten und körperlichen Ebene berühren.

DER AUFBAU

Das Museum für Werte ist jedes Mal anders und einzigartig. Nichtsdestotrotz liegt dem Museum für Werte ein bestimmter Ablauf zu Grunde. Die Gäste werden durch drei Teilbereiche geleitet, um sich für Werte zu öffnen, neue Perspektiven zu bekommen und mit anderen Gästen zu diskutieren.

OPEN YOUR MIND

Was bringst du mit? Jeder Gast wird gebeten den Stress des Alltags hinter sich zu lassen und den Kopf für die eigenen Werte zu öffnen.

EXPLORE WITH YOUR FEET

Was nimmst du mit? Mit dem freien und offenen Geist werden die Gäste gebeten sich durch die Ausstellung der Objekte und Geschichten treiben

REFLECT FROM YOUR HEART

Was lässt du da? Zum Ende der Ausstellung werden die Gäste eingeladen ihr Erlebtes mit anderen Gästen zu teilen und sich so mit den eigenen Wert(e)vorstellungen auseinandersetzen.

BEKANNT AUS

INTERVIEWS