Respektlos

Wie konnte jemand nur so Respektlos sein.

Wert : Respekt
Autor: M.K. aus Berlin

Mein Vater hat mir immer wieder gesagt, das ich niemanden auf der Welt vertrauen kann, außer der eigenen Familie und ein-, zwei Freunden die ich auf meinem Lebensweg begegnen werde. Diese Werte waren bis in die Schule hinein sehr fest verankert und Vertrauen und Respekt gegenüber anderen Menschen viel mehr sehr schwer. Ich war ein Menschenfeind und durch meine Werte Brille, bestätigten sich meine tiefsitzenden Glaubenssätze. Bis eines Tages ein neuer Schüler, Simon, in unsere Klasse eintrat. Er war sehr beliebt bei den Mitschülern, was wiederum mein misstrauen erweckte.  Eines Tages, ich war kurz in der Mensa, kehrte ich zurück und blickte in mein Schulhefter. Dort war eine Zeichnung aufgemalt, ein Hot Dog, mit meinem Name darauf. Ich blickte mich wütend um, bereit demjenigen eine Faust ins Gesicht zu jagen und ihn für seine Malerei zu bestrafen.

Wie konnte so jemand nur so respektlos sein.

Simon meldete sich und ich jagte ihn durch das gesamte Schulgebäude.  Nach der Schule stieß er zu mir auf und fragte mich was ich heute noch machen würde. “Star Craft zocken” antwortete ich ihm und lud ihn zu mir nachhause ein. Das ist jetzt fast 15 Jahre her und seit dieser Zeit mit dem Hot Dog in meinem Schulheft, sind wir die besten Freunde geworden. Respekt, Freundschaft und Liebe verbindet seit dieser Zeit unser Band. Heute bin ich der Patenonkel seiner Tochter und bin endlich in Berlin gelandet. Aus dem Menschenfeind, ist ein Menschenfreund geworden. Heute respektiere und achte ich jeden Menschen. Wir sind alle eins und das macht das Leben wesentlich einfacher. Das ausgestellte Foto zeigt uns beide vor dem Haus meiner Mutter in München. Es ist eins in einer Reihe von 10 Fotos, die wir jedes Jahr vor dem Haus geschossen haben.